Kurze Hervorhebung mit Informationsgehalt

Aus Aufbereitungsrichtlinien
Version vom 16. November 2020, 09:26 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Allgemeine Aufbereitungshinweise)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die kurzen Hervorhebungen sind bedeutungsvolle Einsätze von Schriftschnittformatierungen (kursiv, fett) oder Farben, um Teile von Sätzen oder Wörtern hervorzuheben. Diese Technik wird z.B. oft verwendet, um Vorsilben oder Wortendungen hervorzuheben.

Zu kurzen hervorgehobenen Inhalten gehören u.a.:

  • Merkmale, die als Ergänzung bei Aufgaben zu finden sind (GA, PA, GK, CD, ...)
  • einzelne Wörter oder Wortgruppen
  • Teile von Wörtern

Allgemeine Aufbereitungshinweise

  • Kurze hervorgehobene Inhalte werden in einfachen senkrechten Strichen "|" eingeschlossen. Diese Inhalte werden dann markiert, wenn es für das Textverständnis oder die Bewältigung der Aufgabenstellung notwendig erscheint. Sie werden auch für Zusatzhinweise bei Aufgaben verwendet, auch wenn diesen eine Abkürzung zugewiesen wurde (Gruppenarbeit, Partnerarbeit, ...), damit sie klar vom folgenden Text unterscheidbar sind.
  • Die kurzen Hervorhebungen werden in der 1. bis 3. Schulstufe ignoriert.

Beispiele