Linearer Text

Aus Aufbereitungsrichtlinien
(Weitergeleitet von Fließtext)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Normaler Fließtext. Die meisten Inhalte sind von diesem Inhaltstyp.

Geschlossene Texte im Spaltenlayout sind derart in einen Fließtext umzuwandeln, dass die Lesbarkeit gewährleistet ist.

Voneinander unabhängige Textabschnitte im Spaltenlayout sind so umzubauen, dass diese Textabschnitte in der Reihenfolge untereinander dargestellt werden, die der Aufgabenstellung entspricht.

Allgemeine Aufbereitungshinweise

  • Nach dem Bearbeiten des gescannten und erkannten Textes und vor dem Aufbereiten müssen alle Automatikkorrekturen ausgeschaltet sein. Das aufzubereitende Dokument darf keinerlei unterschiedlichen Darstellungen enthalten.
  • Für mathemetische Sonderzeichen darf ausschließlich das Apostroph verwendet werden. Keinesfalls dürfen einfache typografische Anführungszeichen oder das Akzentzeichen stattdessen im Text vorkommen. Dies würde dazu führen, dass drei verschiedene Punktkombinationen ein Sonderzeichen ankündigen und damit wäre die Lesbarkeit kaum gegeben.
  • Wenn von Word bestimmte Angaben automatisch als Aufzählung angesehen werden, dürfen diese nicht übernommen werden, da es sonst beim Arbeiten in der Datei zu unerwünschten Formatierungen kommen kann.

Textstellen im Fließtext mit besonderer Funktion (z.B. Vokabelkästen)[1]

Vokabelkästen und alle Textstellen, die eine besondere Funktion erfüllen, müssen dort positioniert werden, wo sie Sinn ergeben.

Vokabelkästen sind immer vor dem dazu gehörigen Text zu positionieren.

Dasselbe gilt für Beispiele und Hinweise. Auch diese müssen immer an den Anfang der Aufgabenstellung verschoben werden und stehen unter ||...||

Silbentrennung (auch in Volksschulbüchern)[2]

Wenn es um das Einüben von Silben geht, ist die Trennung mit | zu übertragen.

Beispiel: die Sil|be, die Ge|heim|nis|krä|mer|in

Beispiele

  • Ergänzung von EStanetty. Mail 2.10.2017
  • Ergänzung von EStanetty. Mail 13.07.2020